Vorheriger Vorschlag

Übergang zur Bestandsbebauung Kirchtrudering mit Grünstreifen und Höhenanpassung - maximal 2 Vollgeschosse!

2. Forderung der Anwohner Interessengemeinschaft Kirchtrudering (stellvertretend für derzeit 850 Unterschriften - Stand 30.07.2021):

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Sichtachse vom Park auf den Kirchtruderinger Kirchturm

Die Sichtachse von der langen Geraden im Park auf den Kirchtruderinger Kirchturm sollte nicht zugebaut werden.

weiterlesen
Stadt und Raum

Bebauungsdichte analog zur Messestadt – nämlich 1.500 Wohneinheiten!

1. Forderung der Anwohner Interessengemeinschaft Kirchtrudering (stellvertretend für derzeit 850 Unterschriften - Stand 30.07.2021):

<< Bebauungsdichte der Arrondierung analog zur Messestadt – nämlich 1.500 Wohneinheiten! >>

Begründung:
Die Anzahl der Wohneinheiten für den Bauabschnitt 5 steigt von 417 (Planung im Jahr 2008) auf 2.500 (aktuelle Planung)!
Der Bauabschnitt 5 wird damit um Faktor 1,6 dichter bebaut als die bisherigen Bauabschnitte 1 bis 4 der Messestadt!

www.unserkirchtrudering.de

Kommentare

Hallo zusammen,

ich wohne im "Neubau" in der Graf-Ottenburg-Strasse. Ich finde dieses Viertel sehr schön gestaltet. Die Häuser haben jeweils 2 Etagen. Es gibt viel Grün zwischen den Häusern.
Daher wünsche ich mir eine angepasste Bauhöhe, welche das bestehende Bebauungsbild von Kirchtrudering aufnimmt. Zu Kirchtrudering hin sollte die Höhen niedriger sein, als zur Messestadt West.
Daher stimme ich einer Reduktion der geplanten Wohneinheiten zu.

Ich kenne aus meinem alten Viertel, die Welfenhöfe (Schandfleck, die Bebauung vom OSRAM Gelände am Candidplatz (5-6 Etagen, sehr wuchtig. Ich selbst habe davor am ehemaligen AGFA Gelände gewohnt. Die Bebauung dort ist auflockernd mit unterschiedlichen Bauhöhen. Durch die vielen Grünflächen ist es dort angenehm. Jedoch finde ich die Bebauung in der Graf-Ottenburg-Strasse noch angenehmer.

Daher mein Wunsch, bitte nimmt Rücksicht auf die bestehende Bebauung in Kichtrudering.

Viele Grüße