Vorheriger Vorschlag

Aureichend barrierefreie Zugänge zum Riemer Park erhalten

Die aktuellen Zugänge zum Riemer Park (am Süd- und am Nordende des Straßl ins Holz) müssen unbedingt erhalten bleiben und müssen auf jeden Fall barrierefrei ausgeführt werden.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Gebt der umweltfreundlichen Fortbewegung eine Chance

Als Radfahrer/in macht man in München, besonders auch in Trudering, die Erfahrung, dass der Radweg an der nächsten Kreuzung im "Nichts" endet, nämlich an einer Fußgängerampel ohne Fortsetzung auf der anderen Seite.

weiterlesen
Mobilität

Erschließung des neuen Baugebietes durch eigenes Straßennetz

Das aktuell vorhandene an den BA5 angrenzende (Wohn-)Straßennetz (Karotschstraße, Straßl ins Holz und Truchthari-Anger) sollte keinesfalls angeschlossen werden an die geplante neue Erschließungs-/Umgehungs-Straße um hier keinen weiteren (Berufs-)Schleichverkehr durch Wohngebiete zu fördern.

Zudem erschließt sich mir nicht der Sinn einer vierspurigen Straße wenn davor und danach (Rappenweg und Am Mitterfeld) die Straßen nur zweispurig sind.