Wird es ein Mobilitätskonzept geben?

Ja. Auch bei diesem Bebauungsplanverfahren soll ein Mobilitätskonzept erarbeitet werden. Ziel des Konzeptes ist es, das Verkehrsaufkommen im MIV zu minimieren sowie Wege auf den Umweltverbund zu verlagern und den ÖPNV-Anteils im Modal-Split zu erhöhen. Grundsätzlich folgt die Konzeption der Mobilität im Viertel der Idee der „Stadt der kurzen Wege“. Im Rahmen des Mobilitätskonzeptes soll die Nahmobilität gestärkt werden durch vielfältige Mobilitätsbausteinen, um so auch eine Reduzierung der notwendigen Stellplätze zu erreichen. Die reduzierten, noch erforderlichen Stellplätze und die notwendigen Besucherstellplätze sollen flächensparend in unterirdischen Quartiersgaragen untergebracht werden.